Berichte 2015/2016

FC Moosburg - Damen

FC Moosburg e.V.

 

Spielstätte

 

FC Moosburg

Stadtbadstraße 13

85368 Moosburg

www.frauenfussball-moosburg.de

 

 

Mit einem erfolgreichen 8. Platz verabschieden wir uns in die verdiente Sommerpause und sehen uns zum Auftakt der nächsten Saison wieder in der Bayernliga!

 

 

22. Punktspiel: FC Moosburg - 1. FFC Hof 2 : 5

Saisonausklang mit Wehmut

 

FC Moosburg - Das letzte Saisonspiel der Bayernliga-Frauen des FC Moosburg stand unter einem besonderen Stern: Sowohl Kapitänin Martina Irl als auch Trainer Albert Bauer wurden am Samstagnachmittag vor der Partie gegen den 1. FFC Hof gebührend von ihrer Mannschaft verabschiedet.

 

 

Beide beendeten an diesem Tag ihre Karriere. Allerdings nicht mit einem Sieg: Der FCM unterlag mit 2:5 (0:2).

 

Das Team aus Hof übte von Anfang an eine Menge Druck aus. Daher war der Führungstreffer des FFC durch Denise Kolb nicht unverdient (22.). Etwas unglücklich fiel dann das 0:2: Nach einem Fehlpass in der Abwehr der Moosburgerinnen hatte eine Hofer Stürmerin freie Bahn und musste am Ende nur noch auf Vanessa Rose querlegen (32.). Kurz vor der Halbzeitpause hatten die FCM-Frauen noch mehrere Chancen zum Anschlusstreffer: Sonja Reiter setzte sich auf der Außenbahn durch, jedoch konnte Iris Spitaler die Flanke nicht im Tor unterbringen, und auch Marie-Luise Bassls Freistoß ging knapp am Tor vorbei. So ging es mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause.

 

Und kurz nach Wiederanpfiff waren es sogar drei: Nach einem Pressschlag flog der Ball unkontrolliert und unhaltbar über die Moosburger Torfrau Lisa Mair hinweg in den Kasten des FCM (48.). Doch die Gastgeberinnen steckten nicht auf: Nach einem Freistoß von Kathrin Hoffelner landete der Ball bei Anna Rehr, die ihn per Kopfball zum 1:3 versenkte (61.). In der Folgezeit spielte das Moosburger Team weiterhin offensiv, fing sich allerdings einen Konter ein, der zum 1:4 führte (64.). Der letzte Moosburger Treffer der Saison ging dann auf das Konto von Stephanie Müller, die nach einem Freistoß von der Mittellinie mit dem Kopf zur Stelle war (80.). Mit einer späten Aufholjagd wurde es jedoch nichts mehr: Nur zwei Minuten später sorgten die Gäste für den 5:2-Endstand. „Hof war die spielstärkere Mannschaft“, betonte FCM-Trainer Bauer. „Somit war der Sieg durchaus gerecht.“ So oder so: Das Saisonziel – der Klassenerhalt – war längst in trockenen Tüchern. Die Moosburger Fußballerinnen beendeten die Saison auf einem soliden achten Platz.

 

FC Moosburg 2 1. FFC Hof 5

 

Aufstellung FC Moosburg: Lisa Mair – Karoline Rehmann, Anna Rehr, Stephanie Müller, Iris Spitaler, Martina Irl (76. Franziska Fischer), Katrin Bauer (66. Sandra Ruschig), Sonja Reiter, Jule Klandt, Annika Lindhorst, Marie-Luise Bassl (46. Kathrin Hoffelner).

 

Tore: 0:1 Denise Kolb (22.), 0:2 Vanessa Rose (32.), 0:3 Denise Kolb (48.), 1:3 Anna Rehr (61.), 1:4 Isabell Kastner (64.), 2:4 Stephanie Müller (80.), 2:5 Pui San Yau (82.).

 

Schiedsrichter: Manuel Müller (TSV St. Wolfgang)

 

Zuschauer: 30.

 

Text: Franziska Kugler

Quelle: www.fussball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

21. Punktspiel: SV Leerstetten - FC Moosburg 1 : 2

Volle Punktzahl für FCM in Leerstetten

 

FC Moosburg (Frauen) - Im letzten Auswärtsspiel der Saison können die Fußballerinnen des FC Moosburg schlussendlich verdient drei Punkte mit nach Hause nehmen. Mit einem erneut kleinen Kader ging es für das Team von Trainer Albert Bauer zum vorletzten Spieltag nach Leerstetten.

 

 

Zu Beginn war der Druck der Gastgeber klar zu spüren. Mit mehreren weiten Bällen versuchte Leerstetten die Moosburgerinnen in Bedrängnis zu bringen, die sich jedoch nach kurzer Zeit im Spiel zurecht fanden und kaum Chancen zuließen. So war das 1:0 durch Sonja Reiter in der 40. Spielminute durchaus verdient. Sie setzte sich schön gegen ihre Gegenspielerin durch und konnte den Ball aus knapp 18 Metern über die SV-Torfrau heben. Mit der knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

 

„Ich dachte, Leerstetten würde nach der Halbzeit das Spiel in Angriff nehmen“, so Trainer Bauer. Denn die SV Damen hätten drei Punkte benötigt, um den Abstieg zu verhindern. Aber die Gäste aus Moosburg hatten den besseren Start und konnten kurz nach dem Seitenwechsel auf 2:0 (48.) erhöhen. Nach einem strittigen Foul im gegnerischen 16er an Anna Rehr, war es Lisa Mair, die wieder als Torfrau fungierte, aber ihre Torjägerqualitäten wirkungsvoll ausspielte und den Elfmeter sicher verwandelte. In der Folgezeit verflachte das Spiel etwas, und es gab kaum Torchancen auf beiden Seiten.

 

Der 1:2-Anschlusstreffer in der 82. Minute machte das Spiel dann noch einmal interessant. Nach einem schönen Alleingang konnte Katrin Hauffenmeyer unhaltbar abschließen. Die SVL-Frauen erhöhten daraufhin den Druck und versuchten über hohe Bälle in den Strafraum, das Spiel zu drehen. Dies gelang ihnen nicht, und so konnten die Gäste mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Das letzte Spiel der Saison findet am kommenden Samstag um 14 Uhr auf dem FCM-Platz statt. Zu Gast ist der 1. FFC Hof.

 

Text: fk

Quelle: www.fussball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

20. Punktspiel: SV Thenried - FC Moosburg 1 : 0

Beim FCM ist der Wurm drin

 

Beim Tabellendritten SV Thenried müssen sich die Bayernliga-Fußballerinnen des FC Moosburg letztlich mit verdient mit 1:0 geschlagen geben. Derzeit ist bei den Dreirosenstädterinnen der Wurm drin.

 

In Thenried stand erneut Stürmerin Lisa Mair im Tor, die Auswechselbank blieb leer. Trotzdem verkaufte sich das Team um Trainer Albert Bauer – vor allem in der ersten Halbzeit – gut. In einem ausgeglichenen Spiel vergab Sonja Reiter nach einem schönen Alleingang die mögliche Führung. Trotz mehrerer Torchancen auf beiden Seiten, hieß es zur Pause 0:0.

 

Nach dem Wechsel machte Thenried mehr Druck, schnürte die Gäste weitgend in deren Hälfte ein, und nach einem krassen Fehler gelang Lisa Berzl das 1:0 (62.), wobei Lisa Mair im FCM-Tor chancenlos war. Das war auch gleichzeitig der Endstand, weil etwa Martina Irl oder Kathrin Hoffelner ihre Chancen zum möglichen Ausgleich nicht nutzten. Trotz der Niederlage hat der FCM – bei noch zwei ausstehenden Spieltagen und neun Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz – bereits jetzt die Bayernliga gesichert.

 

Text: fk

Quelle: www.fussball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

19. Punktspiel: FC Forstern - FC Moosburg 2 : 1

Mit Stürmerin im Tor: FCM hält in Forstern gut mit

 

„Verkehrte Welt“ bei den Bayernliga-Fußballerinnen des FC Moosburg: Mit einem improvisierten Kader und Stürmerin Lisa Mair im Tor mussten sie beim Tabellenzweiten FC Forstern antreten – und unterlagen dennoch nur knapp mit 1:2.

 

Trotz aller personellen Engpässe gingen die FCM-Frauen hoch motiviert ins Auswärtsspiel. Die anfängliche Überlegenheit konnte jedoch nicht in Tore umgemünzt werden – so stand es trotz Großchancen von Martina Irl, Sonja Reiter und Jule Klandt weiterhin 0:0. In der 13. Minute kassierten die Moosburger Mädels dann das 0:1. Ab diesem Zeitpunkt kam der Gastgeber besser ins Spiel. Allerdings ließen sich die FCM-Frauen davon nicht beirren und hielten weiterhin gut dagegen.

 

Nach der Pause hatte Forstern erst zahlreiche Möglichkeiten, scheiterte aber an Ersatztorfrau Lisa Mair. In der 75. Minute konnte sich dann aber die starke Moosburgerin Kathrin Hoffelner durchsetzen und flankte Sonja Reiter direkt auf den Fuß, die zum 1:1-Ausgleich abschloss. Ganz bitter: Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff fing sich die wackere FCM-Truppe doch noch das 1:2 und musste die Heimreise damit erneut ohne Punkte im Gepäck antreten. Trotzdem gibt es keinen Grund zur Besorgnis: „Es sind noch drei Spiele, und wir haben neun Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz“, betont Abteilungsleiterin Daniela Schwaiger. Der Klassenerhalt sollte dem FCM daher sicher sein.

 

Aufstellung: Lisa Mair – Anna Rehr, Iris Spitaler, Franziska Fischer, Martina Irl, Katrin Bauer, Sonja Reiter, Jule Klandt, Kathrin Hoffelner, Marie-Luise Bassl, Annika Lindhorst.

 

Tore: 1:0 Anna Kreißl (13.), 1:1 Sonja Reiter (75.), 2:1 Sandra Obermeier (88.).

 

Schiedsrichter: Stefan Gräbel (TSV 1860 München).

 

Zuschauer: 80.

 

Text: Franziska Kugler

Quelle: www.fussball-vorort.de

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

18. Punktspiel: FC Moosburg - SC Regensburg 1 : 6

Gute Moosburger Leistung wird nicht belohnt

 

Zu viele Verletzte müssen die Bayernliga-Fußballerinnen des FC Moosburg derzeit beklagen. Das machte sich im Heimspiel gegen den Spitzenreiter SC Regensburg letztlich bemerkbar. Am Ende verlor die Truppe von Trainer Albert Bauer deutlich mit 1:6, wurde dabei unter Wert geschlagen.

 

Die Fußballerinnen des FC Moosburg gingen bereits angeschlagen in die Partie. Torfrau Christina Kink fällt nach schwerer Verletzung wohl mehrere Wochen aus. Trotzdem waren alle motiviert, was sich auch im Spielverlauf widerspiegelte.

 

Doch obwohl die Moosburgerinnen eine sehr gute erste Halbzeit spielten, wurden sie dafür nicht belohnt. Wie auch schon in den Partien der zurückliegenden Wochen vergaben sie viele Torchancen. Das rächte sich: In der 36. Spielminute gingen die Gäste nach einem schön verwandelten Handelfmeter mit 1:0 in Führung. Mehr noch: Kurz vor dem Seitenwechsel fiel dann „wie aus dem Nichts“ durch einen Konter das 2:0.

 

„In der Halbzeit war noch nichts verloren, und man hatte nicht gemerkt, dass man den Spitzenreiter zu Gast hat“, so die Moosburger Abteilungsleiterin Daniela Schwaiger. Und nach dem Wechsel traten die FCM-Frauen zunächst ähnlich stark wie im ersten Abschnitt auf. Doch ab Minute 55 glitt den Gastgeberinnen das Spiel buchstäblich aus der Hand oder besser vom Fuß.

 

Nach einer weiteren Verletzung bei Moosburg wurde der Bayernliga-Spitzenreiter stärker und konnte sich vor allem nach Kontersituationen Torchancen herausspielen. So stand es in der 65. Minute bereits 4:0 (55./65.). Den verdienten 1:4 Ehrentreffer (74.) erzielte Lisa Mair: Nach einer Ecke von Kathrin Hoffelner sprang sie höher als ihre Gegenspieler und köpfte wohl „das schönste Tor des Tages“, so Daniela Schwaiger.

 

Bitter, aber wahr: Der 6:1-Sieg von Regensburg – die weiteren Tore fielen in der 75. und 77. Minute – stellt den Spielverlauf, in dem sich die Gastgeberinnen wirklich gut präsentierten, eigentlich auf den Kopf. Aufgrund der vielen verletzungsbedingten Ausfälle ist die Erwartungshaltung für die kommenden Spiele bei den Moosburgern nicht besonders groß, der Liga-Erhalt sollte aber trotzdem in trockenen Tüchern sein.

 

Text: Franziska Kugler

Quelle: www.fußball-vorort.de

 

 

17. Punktspiel: ETSV Würzburg II - FC Moosburg 2 : 2

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Moosburg macht Zwei-Tore-Rückstand wett

 

Immerhin ein Punktgewinn: Nach mehreren schwachen Spielen haben die Bayernliga-Fußballerinnen des FC Moosburg beim ETSV Würzburg II ein 2:2 geschafft.

 

Der Siegeswille war beiden Mannschaften von Anfang anzusehen. Schon nach zwei Minuten hatten die Gastgeberinnen eine klare Torchance zur Führung, die aber Moosburgs Torhüterin Christina Kink verhindern konnte. In der Folgezeit erhöhten die FCM-Damen den Druck und kamen ihrerseits zu zwei Möglichkeiten. In der 24. Minute fiel dann durch einen Handelfmeter das 1:0 für Würzburg. Kurze Zeit später das gleiche Bild auf der anderen Seite – Handelfmeter für die Moosburger Frauen. Die große Chance zum Ausgleich wurde allerdings von der Würzburger Torfrau vereitelt. So ging es mit einem 0:1- Rückstand in die Pause.

 

In der 46. Minute geriet der FCM dann sogar mit 0:2 ins Hintertreffen. Doch die Gäste waren noch nicht geschlagen: Ein erneutes Handspiel im Sechzehner, wieder gab es Elfmeter. Die Moosburgerin Lisa Mair schnappte sich den Ball und verwandelte sicher zum 1:2-Anschlusstreffer (49.). Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein regelrechtes Kampfspiel. „Man hat gesehen, dass die Mädels unbedingt den Ausgleich wollten“, sagte Trainer Albert Bauer. Dieser fiel in der 60. Minute: Ein Abpraller nach einer Ecke landete bei Annemarie Hofmann, die zum 2:2 abschließen konnte. „Es war wichtig, den Punkt zu holen“, freute sich der Trainer.

 

Text: fk

 

Quelle: www.fussball-vorort.de

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

16. Punktspiel: FC Moosburg - Spvgg Greuther Fürth 1 : 3

Moosburgs Frauen zu passiv und zu leichtfertig

 

Erneut kein Sieg für die Moosburger Damen. Beim Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth verloren sie am Ende nach einer durchschnittlichen Leistung mit 1:3.

 

Nach den schlechten Leistungen der Vorwochen sollte endlich mal wieder ein Sieg vor heimischem Publikum her. Zu Beginn des Spiels sah alles nach einem souveränen Auftritt der Heimmannschaft aus. Die Damen des FC dominierten das Spiel und konnten in der 27. Minute verdient in Führung gehen: Einen Distanzschuss konnte die Fürther Torfrau lediglich abklatschen – und dann war es Anna Rehr, die erfolgreich nachsetzte und den 1:0-Führungstreffer erzielen konnte.

 

Zum Ende der ersten Halbzeit glitt dem FC das Spiel aber etwas aus der Hand. Fürth übte mehr Druck aus. In der 38. Spielminute fiel dann folgerichtig der Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball schoss die Fürther Angreiferin den Ball aus sieben Metern direkt unter die Latte – keine Chance für Torfrau Michaela Schottel, die die fehlende Christina Kink stark vertrat.

 

Nach der Halbzeitpause agierten die Moosburgerinnen „meist zu passiv“, sagte Trainer Albert Bauer. Die Gäste aus Fürth hatten mehr Spielanteile und konnten in Führung gehen (56.). Der FCM drückte noch einmal – ließ die Chancen aber durch eine Vielzahl von Fehlpässen leichtsinnig liegen. So war es nicht verwunderlich, dass mit dem Schlusspfiff noch der 3:1-Endstand fiel. Die Gäste nutzen einen erneuten Fehlpass der Moosburgerinnen zum Konter. „Fürth ist eine spielstarke Mannschaft, trotzdem wurden wir unter Wert geschlagen“, sagte Trainer Bauer nach Spielende.

 

FC Moosburg – SpVgg Greuther Fürth 1:3 (1:1)

 

Aufstellung: Michaela Schottel – Eva Fischer, Annika Lindhorst, Veronika Zens, Stephanie Müller (70. Marie-Luise Bassl), Anna Rehr, Martina Irl, Katrin Bauer, Lisa Mair, Kathrin Hoffelner (87. Tamara Rudzki), Sonja Reiter (89. Sandra Ruschig).

 

Tore: 1:0 Anna Rehr (28.), 1:1 Andrea Walter (38.), 1:2 Stephanie Schropp (56.), 1:3 Sophie Lang (90.).

 

Zuschauer: 50.

 

Gelbe Karten: Buckel, Schropp.

 

Schiedsrichter: Deborah Loibl.

 

Text: Franziska Kugler

Quelle: fussball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

15. Punktspiel: FC Stern München - FC Moosburg 0 : 0

FC Moosburg (Frauen) - Durch ein 0:0 in München können die Moosburger Fußballfrauen ein Abrutschen in die Abstiegsplätze der Bayernliga verhindern.

 

 

Nach der schlechten Leistung am Wochenende zuvor, sollte es im Spiel beim FC Stern München für die Fußballfrauen des FC Moosburg diesmal besser werden. So wollte man mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen.

 

Zu Beginn der Partie ließen beide Mannschaften kaum Torchancen zu. Das erste Mal gefährlich wurde es in der 20. Minute: Ein Kopfball der Heimmannschaft kam zentral aufs Tor der Moosburgerin Christina Kink, die den Ball aber sicher parieren konnte.

 

Kurz vor der Halbzeit gab es dann die erste Großchance für die Gäste aus der Dreirosenstadt. Nach einem schönen Freistoß von Dawn Elmers landete der Ball bei Eva Fischer, die ihn aus 16 Metern sicher im Tor unterbringen konnte. Kurz darauf folgte der Pfiff. Eine zweifelhafte Abseitsentscheidung des eher durchschnittlich pfeifenden Schiedsrichtergespanns. „Mit einem 1:0 in die Pause zu gehen wäre natürlich optimal gewesen“, so Trainer Albert Bauer.

 

In der zweiten Hälfte waren Torchancen Mangelware. Lediglich vereinzelte Standardsituationen landeten bei den Torhüterinnen. Vielmehr spielte sich die Partie im Mittelfeld ab. Eine Mischung aus „Halten, Kratzen und Beißen“ war die Folge eines hart umkämpften Spiels. So kamen durch die vielen, teilweise auch versteckten Fouls, keine Angriffe zustande. Trotz etwas mehr Spielanteile der Gäste aus Moosburg, hatte letztendlich keines der beiden Teams den Sieg verdient.

 

Kommenden Samstag ist man um 17 Uhr Gastgeber für die SpVgg Greuther Fürth, die ebenfalls im Mittelfeld der Tabelle steht. Gegen die Franken will man vor heimischem Publikum unbedingt punkten.

 

FC Stern München – FC Moosburg 0:0

 

Aufstellung: Christina Kink – Eva Fischer, Tamara Rudzki (50. Annemarie Hofmann), Veronika Zens (83. Anna Rehr), Stephanie Müller, Franziska Fischer, Martina Irl, Katrin Bauer, Lisa Mair, Dawn Elmers, Sonja Reiter.

 

Gelbe Karten: Zens, Eckhofer, Schleupner.

 

Zuschauer: 30.

 

Schiedsrichter: Monika Ströbele.

 

Text: Franziska Kugler

Quelle:www.fußball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

14. Punktspiel: FC Moosburg - Spvgg Eicha 0 : 3

FC Moosburg - Das können sie besser: Nach einer schwachen ersten Halbzeit verloren die Bayernliga-Frauen des FC Moosburg gegen die Sp.Vg Eicha mit 0:3.

 

 

In der Partie gegen den Liga-Vierten konnten die Moosburgerinnen (7.) ihre Leistung nicht abrufen. Bereits in der zehnten Minute gerieten sie ins Hintertreffen: Nach einer kurz ausgeführten Ecke landete der Ball am zweiten Pfosten, wo Eicha-Spielerin Anna Illmer den Ball nur noch ins Tor köpfen musste. Im weiteren Spielverlauf waren die Gäste aus Eicha klar die bessere Mannschaft, konnten ihre Überlegenheit bis zur Halbzeit aber nicht in weitere Tore ummünzen. Moosburgs Trainer Albert Bauer war vom Auftritt des FCM alles andere als angetan und sprach sogar von einer „grottenschlechten Leistung“ vor der Pause.

 

Nach Wiederanpfiff fanden die Moosburger Mädels endlich ins Spiel und kamen zu mehreren Großchancen. So hatte in der 60. Minute Dawn Elmers den Ausgleichstreffer auf dem Fuß: Nach einem tollen Alleingang von der Mittellinie schob sie den Ball allerdings knapp am Tor vorbei. „Machst du hier das 1:1, ist das Spiel wieder offen“, haderte Coach Bauer. Umso mehr schmerzte dann das 0:2 (64.): Eine Flanke von Katja Baetz landete im langen Eck – ein Glückstor. Die Überlegenheit der Gäste war trotzdem klar sichtbar – weshalb auch das 0:3 durch Christina Schmidt in der 72. Spielminute gerechtfertigt war.

 

Am kommenden Samstag (17 Uhr) müssen die Moosburger Frauen nun zum Vorletzten Stern München. Dort müssen drei Punkte her, um nicht noch in den Abstiegskampf abzurutschen.

 

Franziska Kugler

Quelle: www.fußball-vorort.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

13. Punktspiel: FC Moosburg - TSV Frickenhausen 1 : 1

Später Ausgleich ärgert Moosburger Damen

 

FC Moosburg – Trotz leichter Überlegenheit blieben dem FC Moosburg in der Frauen-Bayernliga die drei Punkte gegen den TSV Frickenhausen verwehrt. Die Partie endete 1:1.

 

 

Beide Mannschaften spielten anfangs gut mit ohne Gefahr auszustrahlen. Erst in der 30. Minute wurde des erstmals gefährlich. Einen gut geschossenen Freistoß der Gäste parierte die starke Moosburger Torfrau Christina Kink. Kurz darauf brachte ein langer Ball die Frickenhausener Abwehr in Gefahr. Diese konnte den Ball nicht kontrollieren, der über die Torhüterin hinweg ins Netz flog. Es war ein Eigentor.

 

Ab diesem Zeitpunkt platzte der Knoten, und die Damen des FCM präsentierten sich fortan stärker. Mit dem 1:0 ging es dann in die Pause.

 

Nach dem Wechsel knüpfte die Heimmannschaft aus Moosburg da an, wo sie zuvor aufgehört hatten. Lisa Mair hatte in der 60. das 2:0 auf dem Fuß. Ihr Freistoß traf allerdings nur die Latte und der Abpraller ging übers Tor hinaus. „Machst du das 2:0, gewinnst du das Spiel“, so Trainer Richard Bauer.

 

Weitere Großchancen folgten. Gleich zweimal scheiterten die Moosburgerinnen nach schönen Kontersituationen alleinstehend an der Torfrau aus Frickenhausen. Zum Ende des Spiels wurde der Druck der Gäste dann doch noch einmal größer. Der FC konnte seine Chancen nicht nutzen und so kam es in der 89. Minute zum Ausgleich. Nach einer Parade von Moosburgs Torhüterin Christina Kink landete der Ball vor den Füßen der Frickenhausenerin Sabine Müller, die platziert ins Kreuzeck abschloss.

 

Nächste Woche geht es dann gegen den direkten Konkurrenten aus Eicha, dann sollte auch die Chancenverwertung besser sein. fk

 

(Quelle: www.fußball-vorort.de)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

12. Punktspiel: FC Memmingen - FC Moosburg 2 : 3

Das Allgäu war für Moosburgs Frauen eine Reise wert

 

In einem bis zum Ende spannendem Spiel konnten sich die Moosburger Damen mit 3:2 gegen den Gegner aus Memmingen durchsetzen.

 

 

Zum Rückrundenauftakt ging es für die Moosburgerinnen ins Allgäu. Trotz fehlender Stammspielerinnen kamen sie gut ins Spiel. Bereits in der 11. Minute brachte Lisa Mair den FCM durch einen schönen Freistoß aus 35 Metern in Führung. Danach waren die Gäste klar die bessere Mannschaft, konnten ihre Chancen aber nicht in Tore umwandeln. So musste man nach einem Fehler in den eigenen Reihen den Ausgleichstreffer hinnehmen. Kurz vor der Halbzeit gingen die Moosburgerinnen erneut in Führung. Wiederum Lisa Mair verwandelte einen Frei- stoß zum 1:2 (42.). Trotz Führung stand für Trainer Bauer zur Halbzeit fest: „Der Aufwand hat sich nicht gelohnt“.

 

Nach Wiederanpfiff knüpften die FCM-Frauen an die Leistung der ersten Halbzeit an, blieben jedoch lange Zeit ohne Torerfolg. Nach einem schönen Kombinationsspiel des Gegners musste man sogar den erneuten Ausgleich in Kauf nehmen (51.). Das Siegtor gelang aber schon kurz später: Eine gute Flanke von Marie Bassl verwertete dann Stephanie Müller per Kopf.

 

Das Spiel blieb allerdings bis zum Schluss offen, vor allem auch weil die Memmingerinnen weiter stark mitspielten. Am Ende stand dann der erste Sieg der Rückrunde fest und das „gute Gefühl“ aus dem Trainingslager ist weiterhin vorhanden.

 

FC Memmingen _ FC Moosburg 2:3 (1:2)

 

Aufstellung: Christina Kink – Eva Fischer, Tamara Rudzki, Iris Spitaler, Franziska Fischer, Stephanie Müller, Katrin Bauer, Lisa Mair, Dawn Elmers, Sonja Reiter, Marie-Luise Bassl, Viktoria Schmidt, Annika Lindhorst, Sandra Ruschig.

 

Tore: 0:1 Lisa Mair (11.), 1:1 Franziska Fakler (27.), 1:2 Lisa Mair (42.), 2:2 Franziska Fakler (51.), 2:3 Stephanie Müller (56.)

 

Gelbe Karte: Fischer

 

Zuschauer: 20

 

(Quelle: www.fußball-vorort.de)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

11. Punktspiel: Spvgg Eicha - FC Moosburg 3 : 1

Am heutigen Samstagnachmittag stand mit dem Nachholspiel vom 3. Spieltag zwischen der SpVg Eicha und Moosburg das letzte Spiel vor der Winterpause auf dem Programm und die Zuschauer sahen ein interessantes und packendes Bayernliga-Match. Mit diesem Sieg überwintert Eicha auf dem 4. Tabellenplatz. Moosburg geht als Tabellen-6. in die Winterpause

Vor den circa 50 Zuschauern in Eicha erwischten die Gäste aus Moosburg den besseren Start und gingen durch Eva Fischer überraschend in Führung. Anschließend übernahm die Heimelf immer mehr das Kommando und die logische Konsequenz war der Ausgleichstreffer durch Torjägerin Caroline Eberth, die einen starken Tag hatte. Kurz nach der Pause erhöhte Lisa Sommer auf 2:1 und brachte Eicha damit auf die Siegerstraße. Moosburg musste nun aufmachen und das bot der Heimelf weitere Chancen. Eine davon nutze erneut Caroline Eberth mit ihrem zweiten Treffer des Tages zum spielentscheidenden 3:1-Endstand.

 

Schiedsrichter: Alper Yürük - Zuschauer: 50

Tore: 0:1 Eva Fischer (5.), 1:1 Caroline Eberth (27.), 2:1 Lisa Sommer (46.), 3:1 Caroline Eberth (66.)

 

(Quelle: Fupa.net)

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

10. Punktspiel: 1. FFC Hof - FC Moosburg 2 : 0

FC Moosburg (Frauen) - In einer von der Heimmannschaft dominierten Partie verlor der FC Moosburg am Ende verdient mit 0:2 beim 1. FFC Hof.

 

 

Moosburg – Auswärts will es für die Mannschaft um Trainer Albert Bauer noch nicht so recht klappen. Lediglich drei Punkte aus den ersten vier Spielen auf fremden Platz stehen zu Buche. Anfangs hielten die Damen des FCM gut mit. Das erste Mal gefährlich wurde es aber durch die Heimmannschaft aus Hof, die in der 5. Minute eine klare Torchance zur Führung hatte, Torfrau Michaela Schottel parierte sicher.

 

Moosburg ließ sich davon nicht einschüchtern und hatte in der 25. Minute nach einem Fehlpass des Gegners die erste Großchance, Eva Fischer konnte den Ball allerdings nicht im Kasten unterbringen. Torlos ging’s in die Pause.

 

Kurz nach Wiederanpfiff gingen die Hofer Frauen durch einen unhaltbaren Schuss aus 16 Metern ins lange Eck in Führung (49.). Die Moosburgerinnen kamen in der zweiten Halbzeit nicht mehr richtig ins Spiel. Folglich war Hof die bessere Mannschaft auf dem Feld. Diese Überlegenheit brachte dem Gastgeber ein weiteres Tor. Ein langer Ball in den 16er landete vor den Füßen von Michelle Kessler (1. FFC Hof), die ihn mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0 Endstand verwandelte.

 

„Ich bin froh, dass nach dem verlegten Spiel gegen Eicha die Winterpause beginnt, damit sich die verletzten Spielerinnen regenerieren können“, betonte Trainer Albert Bauer nach der Begegnung, zu der man mit 13 Akteurinnen nach Hof gereist war. Der anfangs große Kader von 22 Spielerinnen ist durch eine Vielzahl von Verletzungen und arbeitsbedingten Ausfällen zusammengeschrumpft.

 

Trotzdem befindet sich der FCM bei einem Spiel weniger weiter im Mittelfeld der Tabelle. Durch den Sieg gegen Eicha hat man noch die Möglichkeit, auf Rang vier zu überwintern. Somit ist das Minimalziel des Nichtabstiegsplatzes für die Winterpause gesichert.

 

 

1. FFC Hof – FC Moosburg 2:0 (0:0)

Aufstellung: Michaela Schottel – Eva Fischer, Tamara Rudzki, Veronika Zens, Iris Spitaler, Franziska Fischer, Anna Rehr, Kathrin Hoffelner, Lisa Mair (46. Karoline Rehmann), Sandra Ruschig (76. Annika Lindhorst), Marie-Luise Bassl.

Tore: 1:0 Pui San Yau (49.), 2:0 Michelle Kessler (78.)

Gelbe Karten: Weiß, Fürst.

Schiedsrichter: Sebastian Korzendorfer

 

Zuschauer: 60.

 

Text: Franziska Kugler (Quelle: www.fußball-vorort.de)

FreisingerTagblatt

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

9. Punktspiel: FC Moosburg - SV Leerstetten 4 : 2

Joker Mair rettet den Sieg

 

In einer spannenden und knappen Bayernliga-Partie setzte sich der FC Moosburg mit 4:2 gegen den SV Leerstetten

durch. Zwei geniale Momente eines Jokers entschieden die Partie. Die Mannschaft konnte damit nach den Enttäuschungen

der vergangenen Wochen endlich wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen.

 

Die drei Punkte gegen den Tabellenletzten standen erst sehr spät fest. Trotz drei Niederlagen aus den vergangenen drei Spielen war die Zielsetzung klar: „Heimsieg.“ Auch ohne die verletzten Martina Irl, Stephanie Müller und Lisa Mair

startete die Mannschaft um Trainer Albert Bauer gut in die Partie. Die anfängliche Überlegenheit nutzte Eva Fischer

nach 18 Minuten zur Führung. Beim 1:0 blieb es bis in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel legte die zuletzt stotternde Offensive schnell nach. Erneut Eva Fischer war es, die

auf 2:0 erhöhte (50.). In der Folge machten sich bei den Gastgebern allerdings einige defensive Stellungsfehler

breit, man war in den Zweikämpfen nicht präsent genug. Diese Unachtsamkeiten nutzten die Gäste gnadenlos, sodass

nach 76 Minuten bereits der Ausgleich fiel. Der FC Moosburg war dabei, sich um den verdienten Sieg zu bringen. In der 85. Minute brachte Trainer Albert Bauer die etwas angeschlagene Lisa Mair für Iris Spitaler. Nur zwei Minuten nach ihrer Einwechslung setzte sie sich vor dem Tor der Gäste durch und vollendete zur 3:2-Führung. In der Nachspielzeit konnte sie

mit einem Freistoß sogar noch auf 4:2 erhöhen. Mit diesem fulminanten Endspurt sicherten sich die Damen des

FCM einen wichtigen Dreier und kletterten somit auf Rang fünf.

 

FC Moosburg - SV Leerstetten 4:2

Aufstellung: Christina Kink – Eva Fischer, Tamara Rudzki, Veronika Zens, Iris Spitaler (88. Lisa Mair), Franziska

Fischer, Anna Rehr, Katrin Bauer (46. Karoline Rehmann), Kathrin Hoffelner, Sandra Ruschig (73. Viktoria Schmidt), Marie-Luise Bassl

Tore: 1:0/2:0 Eva Fischer (18./50.), 1:2 Tamara Böhm (69.), 2:2 Jasmin Kraus (76.), 3:2/4:2 Lisa Mair (90./90.+2)

Gelbe Karten: Fischer, Spitaler, Bassl, Loukas, Skerwiderski

Zuschauer: 50

Schiedsrichter: Michael Handschuh

 

Text: jj (Quelle: FreisingerTagblatt)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

8. Punktspiel: FC Moosburg - SV Thenried 0 : 6

Die Mädels des FC Moosburg mussten vergangenen Samstag ihre erste Heimniederlage der Saison einstecken

 

Am neunten Spieltag der Bayernliga hatte die Elf - nach dem Ligaprimus vor einer Woche nun den Tabellenzweiten SV Thenried zu Gast und unterlag 0:6.

 

Die Mannschaft von Trainer Albert Bauer erwischte dabei einen äußerst bitteren Start und musste schon früh einem Rückstand hinterher laufen. Bereits in der fünften Minute war die nach einer abgesessenen Rotsperre ins Tor zurückgekehrte Christina Kink das erste Mal geschlagen. In der Folge schlichen sich Unkonzentriertheiten ein. Ein verunglückter Klärungsversuch von Verteidigerin Veronika Zens nutzte der Gast eiskalt zum 2:0. Dessen gnadenlose Effizienz wurde den Dreirosenstädtern zum Verhängnis, sodass sie sich kurz vor der Pause sogar den dritten Gegentreffer einfingen. Ohne personelle Wechsel auf beiden Seiten waren die Moosburgerinnen gewillt, ihren Heimnimbus zu bewahren. Ambitionen, die nicht erfüllt wurden. Die Verteidigung um Ersatzkapitänin Veronika Zens agierte gegen die Gäste aus Niederbayern zu fahrig und leistete sich einige Unsicherheiten. Binnen fünf Minuten in der zweiten Halbzeit war die Partie schließlich zu Gunsten des Tabellenzweiten entschieden. Ein Dreierpack (59./60./64.) machte die Angelegenheit deutlich.

 

Der FCM gab sich trotz der aussichtslosen Lage nicht geschlagen und drängte auf den Ehrentreffer. Dieser wollte jedoch nicht gelingen, sodass es bei der 0:6-Pleite blieb. Die nun auf Tabellenplatz sieben abgerutschten Moosburgerinnen treten kommendes Wochenende gegen den noch punktlosen Liganeuling und Tabellenletzten SV Leerstetten an. Eine durchaus machbare Aufgabe.

 

Tore: 0:1/0:2/0:5/0:6 Franziska Hutter (5./30./60./64.), 0:3/0:4 Ramona Heindl (42./59.).

 

Text: NICCOLO JURKOWEIT (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

7. Punktspiel: FC Moosburg - FC Forstern 1 : 4

Derbypleite für den FC Moosburg

 

Erste Heimschlappe für den FC Moosburg in der Bayernliga: Im Derby gegen den FC Forstern mussten sich die Dreirosenstädter – trotz eines guten Starts – deutlich geschlagen geben.

 

Trotz Führung musste sich die Mannschaft von Trainer Albert Bauer mit 1:4 gegen den Landkreisnachbarn geschlagen geben – die höchste Saisonniederlage. Die Moosburgerinnen kamen gut in die Partie und zeigten sich ambitioniert, gegen den Tabellenführer aus dem Landkreis Erding zu punkten. Bereits nach zwölf Minuten konnten die Gastgeberinnen ihre Überlegenheit in Zählbares ummünzen. Lisa Mair brachte ihre Farben mit einem direkt verwandelten Freistoß auf Höhe der Mittellinie in Front. Die Freude über die frühe Führung währte jedoch nur kurz: Eine Minute nach Lisa Mairs viertem Saisontreffer setzte es bereits den Ausgleich. Ersatz-Torfrau Michaela Schottel – für die rotgesperrte Christina Kink im Kasten – war bereits geschlagen, da landete der Rettungsversuch von Veronika Zens schließlich in den Maschen. In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitgehend, sodass es mit dem 1:1 in die Pause ging. Die zweite Halbzeit gehörte voll und ganz den Gästen aus Forstern. Mit einem Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff schlug der Aufsteiger und Ligaprimus eiskalt zu. Das Spiel der Moosburgerinnen fand praktisch nicht mehr statt, sodass der FC Forstern zu weiteren guten Möglichkeiten kam. In der 83. Minute kam es schließlich zur Vorentscheidung: Ein Dribbelsolo durch die Moosburger Abwehrreihen brachte den 1:4-Endstand. Durch die erste Heimniederlage findet sich der FCM im Tabellenmittelfeld wieder. Kommenden Samstag geht es – erneut zu Hause – gegen den starken SV Thenried.

 

FC Moosburg – FC Forstern 1:4 (1:1)

FCM: Michaela Schottel – Eva Fischer, Tamara Rudzki, Veronika Zens, Franziska Fischer, Iris Spitaler, Katrin Bauer, Kathrin Hoffelner, Lisa Mair, Viktoria Schmidt (59. Melanie Wegmann), Marie-Luise Bassl (73. Karoline Rehmann).

Tore: 1:0 Lisa Mair (12.), 1:1 Veronika Zens (13. ET), 1:2 Anna Kreißl (51.), 1:3 Franziska Stimmer (57.),

1:4 Helena Altenweger (83.)

Gelbe Karten: Helena Altenweger, Kathrin Bauer

Schiedsrichterin: Cordula Gangl

Zuschauer: 50

 

Text: NICCOLO JURKOWEIT (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

6. Punktspiel: SC Regensburg - FC Moosburg 1 : 0

Früher Rückstand und Rot für Kink

Moosburg kassiert in Regensburg zweite Saisonniederlage - Torfrau muss vorzeitig vom Feld

 

Der FC Moosburg kassierte am Sonntag seine zweite Saisonniederlage in der Bayernliga. In einer für Bayernliga-Verhältnisse schwachen Partie mussten sich die Dreirosenstädter mit 0:1 beim SC Regensburg geschlagen geben.

Im Duell der direkten Tabellennachbarn traten die Moosburgerinnen - unter anderem durch die im vergangenen Spiel erlittene Knöchelverletzung ihrer Kapitänin Martina Irl – stark ersatzgeschwächt an. Ein glücklicher Treffer, der bereits in der achten Minute fiel, entschied die Begegnung früh zu Gunsten der Gastgeberinnen. In der Folge konnte keines der beiden Teams der Partie ihren Stempel aufdrücken. Aussichtsreiche Torchancen waren somit auf beiden Seiten Mangelware. Einzig Sonja Reiter hatte in der zweiten Hälfte die Möglichkeit zum Ausgleich. Einen weiten Abstoß

von Torfrau Christina Kink konnte sie allerdings nicht gewinnbringend verwerten, sodass es bei dem knappen Rückstand blieb. In der 61. Minute wurde aus dem schweren Unterfangen ein beinahe unmögliches: Torfrau Christina Kink musste nach unangemessener Wortwahl und anschließendem Platzverweis das Spielfeld vorzeitig verlassen. Eine Spielerin ging ins Tor. Mit zehn Spielerinnen war die Partie für die beste Frauenfußballmannschaft des Landkreises dann schließlich gelaufen, und die Mannschaft von Trainer Albert Bauer musste ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Kommenden Samstag trifft der FC Moosburg zu Hause auf Tabellenführer FC Forstern. Dann will man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wie in den vorangegangenen Spielen gewohnt, wieder punkten.

 

SC Regensburg - FC Moosburg 1:0

Aufstellung: Christina Kink – Veronika Zens, Tamara Rudzki (74. Sandra Ruschig), Eva Fischer, Iris Spitaler, Franziska

Fischer, Jule Klandt, Katrin Bauer, Sonja Reiter, Lisa Mair, Anna Rehr

Tor: 1:0 Sarah Edlbauer (8.)

Gelbe Karten: Iris Spitaler, Veronika Zens

Rote Karte: Christina Kink (61., Schiedsrichterbeleidigung)

Schiedsrichter: Dominik Diaz

Assistenten: Lucas Mißlbeck und Fabian Prasch

Zuschauer: 50

 

Text: NICCOLO JURKOWEIT (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

Quelle: Fupa.net

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

5. Punktspiel: FC Moosburg - ETSV Würzburg II 2 : 0

Foto: FC Moosburg (ds)

Ungefährdeter Sieg gegen Tabellennachbarn

 

Matchwinnerin Lisa Mair: Moosburg gewinnt gegen Würzburg

 

FC Moosburg(Frauen) - Heimsieg für den FC Moosburg in der Bayernliga. Die Mannschaft von Trainer Albert Bauer konnte sich am Samstag mit 2:0 gegen den ETSV Würzburg II durchsetzen.

 

 

Nach der unglücklichen Last-Minute-Niederlage am vergangenen Spieltag gegen Fürth, kehrten die Dreirosenstädter somit wieder auf die Erfolgsspur zurück.

 

Gleich zu Beginn der Partie drehte die Mannschaft um Kapitänin Martina Irl auf und konnte sich direkt einige Torchancen erarbeiten. Es dauerte schließlich bis zur 18. Minute, ehe die Moosburgerin Lisa Mair eine Hoffelner-Ecke zur 1:0-Führung in die gegenerischen Maschen köpfen konnte. Die Spielüberlegenheit brachte in der ersten Halbzeit noch einige weitere hochkarätige Chancen hervor – die jedoch nicht genutzt werden konnten. Mit einem für den Gegner schmeichelhaften 0:1, ging es in die Pause.

 

Kurz nach Wiederanpfiff kam der Motor der Moosburgerinnen etwas ins Stocken: Kapitänin Martina Irl verletzte sich unglücklich am Knöchel und musste ausgewechselt werden. Die kurze Drangphase der Gäste aus Würzburg brachte die Defensive und Torfrau Christina Kink jedoch kaum in Bedrängnis.

 

In der 73. Minute kam es dann zur spielentscheidenden Szene: Einen Freistoß von der Mittellinie konnte erneut Matchwinnerin Lisa Mair zum 2:0-Endstand verwandeln. „Wir waren von Beginn an spielbestimmend und haben einen nie gefährdeten Sieg eingefahren“, meinte Christina Kink nach dem Spiel. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Teamführerin Martina Irl – sie wird wohl einige Wochen ausfallen.

 

Durch den souveränen vierten Sieg im fünften Spiel, bleibt der FC Moosburg zu Hause weiter ungeschlagen und setzt sich im oberen Tabellendrittel fest. Kommenden Sonntag geht es auswärts gegen SC Regensburg.

 

Text: Niccolo Jurkoweit (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

 

Das war das 1:0: Lisa Mair köpft die Moosburger Fußballfrauen unbehelligt in Führung. Die Würzburgerinnen können nur tatenlos zusehen.

 

Foto: © Willner

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

4. Punktspiel: Spvgg Greuther Fürth - FC Moosburg 1:0

Entscheidender Treffer erst in der Nachspielzeit

 

Bittere Niederlage für Moosburger Frauen

 

FC Moosburg (Frauen) - Die Fußballerinnen des FC Moosburg mussten am Wochenende den ersten Dämpfer in dieser Saison hinnehmen: Am fünften Bayernliga-Spieltag verlor die Mannschaft von Trainer Albert Bauer denkbar knapp mit 0:1 (0:0) bei der SpVgg Greuther Fürth.

 

Bitter: In einem körperbetonten Spiel musste sich der FCM erst in der Nachspielzeit geschlagen geben. Die Partie bot Spannung und einige gute Torgelegenheiten auf beiden Seiten – ein 0:0 der besseren Sorte. Alles lief auf eine gerechte Punkteteilung hinaus. Bis zur 87. Spielminute: Die bereits verwarnte Moosburgerin Veronika Zens sah ihre zweite Gelbe Karte und musste vom Platz.In Unterzahl kam es dann kurz darauf zur spielentscheidenden Szene: Einen Querpass in den Strafraum der Moosburgerinnen konnten die Gastgeber in der Nachspielzeit zum 1:0-Siegtreffer verwerten.

 

Moosburgs Trainer Albert Bauer war trotz der bitteren, ersten Saisonniederlage stolz auf seine Mannschaft: „Es war wieder eine tolle Mannschaftsleistung. Ich bin mir sicher, dass das Quäntchen Glück nächstes Mal wieder auf unserer Seite sein wird.“ Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits am kommenden Samstag: Da treffen die Frauen des FC Moosburg zu Hause auf den Tabellennachbarn ETSV Würzburg II.

 

Text: Niccolo Jurkoweit (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

 

Quelle: Fupa.net

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

3. Punktspiel: FC Moosburg - FC Stern München 4 : 2

Foto: FC Moosburg (ds)

Dritter Erfolg in Serie:

 

Moosburger Damen siegen gegen Stern München

 

FC Moosburg (Frauen) - Der FC Moosburg hat einen Lauf: Gegen den vor der Saison als Titelkandidat gehandelten FC Stern München gelang der Mannschaft um Trainer Albert Bauer – auch dank eines Doppelpacks von Sonja Reiter – ein souveräner 4:2-Sieg vor heimischer Kulisse.

 

 

Damit bleiben die Dreirosenstädterinnen weiterhin ungeschlagen und setzen sich weit oben in der Tabelle fest. Ersatzgeschwächt gingen die Moosburgerinnen in die Partie gegen den Vorjahreszweiten. Mit Stephanie Müller, Katrin Bauer, Annika Lindhorst, Tamara Rudzki und Torfrau Christina Kink fehlten einige Stammkräfte. Trotz der zahlreichen Ausfälle startete der Gastgeber selbstbewusst in die Partie und war eindeutig spielbestimmend.

 

Ein gelungener Konter nach einer Ecke des Gegners brachte schließlich die verdiente Führung. In der 12. Minute hebelte Eva Fischer mit einem Zuckerpass die komplette Münchner Hintermannschaft aus, so dass Sonja Reiter nur noch einschieben musste. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit.

 

Direkt nach dem Seitenwechsel legte Reiter nach: Einen Abpraller der gegnerischer schen Torfrau konnte sie zum 2:0 verwerten (46.). Danach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten auf Moosburger Seite ein, die zum Anschlusstreffer führten (54.). Ein Kopfball von Startelfdebütantin Lisa Mair stellte den alten Abstand jedoch wieder her (69.). Nur drei Minuten später war die Sache zu Gunsten des FCM entschieden: Sandra Ruschig schraubte das Ergebnis mit ihrem ersten Saisontor auf 4:1. Kurz vor Schluss (88.) verkürzte der Gast auf das Endergebnis von 2:4.

 

Nach dem dritten Sieg in Folge stehen die FCM-Frauen nunmehr auf Rang zwei der Tabelle. Kommenden Sonntag geht es zur punktgleichen SpVgg Greuther Fürth.

 

Text: Niccolo Jurkoweit (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

2. Punktspiel: TSV Frickenhausen - FC Moosburg 0 : 1

Foto: FC Moosburg (ds)

Hoffelner-Solo bringt Tor des Tages und zweiten Dreier

 

FC Moosburg (Frauen) - Die Damen des FC Moosburg konnten ihr erstes Auswärtsspiel der Saison für sich entscheiden und bleiben weiter ohne Gegentor. Gegen den Aufsteiger TSV Frickenhausen kamen die Dreirosenstädterinnen zu einem hart erkämpften 1:0-Sieg.

Nach dem gelungenen Saisonstart feierten die Dreirosenstädterinnen, gegen Aufsteiger TSV Frickenhausen ihren ersten Auswärtssieg. Knapp 300 Kilometer von zu Hause entfernt, fand die Mannschaft von Trainer Albert Bauer anfangs jedoch nicht gut in die Partie und hatte Glück, dass sie nicht in Rückstand geriet. Die Gastgeber kamen zwei Mal zu sehr guten Einschussmöglichkeiten, konnten diese allerdings nicht verwerten. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Die Halbzeitansprache und die taktische Umstellung Bauers zeigte Wirkung. Die Moosburgerinnen kamen nun wesentlich besser in Spiel, und es sprangen sehenswerte Kombinationen und einige Torchancen heraus. Martina Irl und Eva Fischer hatten jeweils die Führung auf dem Fuß. Erst in der 85. Minute ereignete sich die Szene des Tages. Einen Sololauf über die rechte Seite, verwandelte Kathrin Hoffelner zum nicht unverdienten 1:0. Die Entscheidung. Die Schlussoffensive der Frickenhausenerinnen stellte die Verteidigung um Torfrau Christina Kink vor keine großen Probleme.

„Wir sind in der zweiten Halbzeit wesentlich besser ins Spiel gekommen und standen hinten gut. Wir haben verdient gewonnen“, meinte Torhüterin Kink nach dem knappen Auswärtssieg. Nach dem zweiten Dreier im zweiten Spiel, steht der FC Moosburg mit nunmehr sechs Punkten auf Tabellenplatz drei.

 

TSV Frickenhausen – FC Moosburg 0:1 (0:0)

Aufstellung FCM: Christina Kink – Eva Fischer – Veronika Zens – Iris Spitaler – Franziska Fischer – Martina Irl – Kathrin Hoffelner – Sonja Reiter – Stephanie Müller (62. Annika Lindhorst) – Anna Rehr – Sandra Ruschig (70. Tamara Rudzki)

Gelbe Karten: Eva Fischer, Kathrin Hoffelner

Tor: Kathrin Hoffelner (85.)

 

Text: Niccolo Jurkoweit (Quelle: www.fußball-vorort.de)

Freisinger Tagblatt

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1. Punktspiel: FC Moosburg - FC Memmingen 1 : 0

Foto: FC Moosburg (ds)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Testspiel Frauen I gegen SV Frauenbiburg I am 25.7.15

Quelle:Fupa.net

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorbericht Saison 2015/2016

Die Verpflichtung von neuen Spielerinnen war in dieser Saison sehr schwierig, da sich mittlerweile enorme Ablösesummen ab der Landesliga eingebürgert haben. Dennoch freuen wir uns über 3 Mädels, die zu uns kommen.

 

Neuzugänge:

 

Anna Rehr vom FC Stern München, die Ihre Ablösesumme aus einger Tasche bezahlt hat. Die 23-Jährige durchlief die Jugend beim FC Ingolstadt und spielte zuletzt beim FC Stern München in der Bayernliga.

 

Alicia Proschek (17) ist gebürtige Moosburgerin und spielte bis zu den B Juniorinnen bei der Spvgg Landshut.

 

Malou Milchgießer, ebenfalls 17 Jahre kommt vom FC Bayern München.

Am 23.07. sind wir mit unserem Trainer Albert Bauer und einem Kader von 22 Frauen in die 6-wöchige Vorbereitung gestartet. Die Mannschaft von Albert Bauer zieht sehr gut mit und die Trainingsbeteiligung ist trotz der vielen Schichtarbeiter sehr hoch. Das erste Vorbereitungsspiel war gegen den Regionalligisten Frauenbiburg und bis zum Saisonstart spielen wir noch gegen gegen Taufkirchen, Wacker München und Thalkirchen.

Am 05.09. empfangen wir zum ersten Heimspiel den FC Memmingen und würden uns über viele Zuschauer freuen. Die Saison wird nicht einfach werden, da wir leider nicht über die finanziellen Mittel verfügen wie ein FC Ingolstadt, Greuther Fürth oder Stern München. Wir haben sehr erfahrene Spielerinnen wie Christina Kink, Martina Irl, Vroni Zens und Iris Spitaler, die auch die Jüngeren sehr gut mitziehen.

Unsere Defensive steht wie auch in der letzten Saison sehr gut und die Schwachstelle in der Offensive können wir hoffentlich zum Saisonstart verbessern. Wir haben seit vielen Jahren einen sehr tollen Teamgeist und sind eine kämpferische Mannschaft. Noch dazu kommt, dass wir mit Albert Bauer einen der besten Trainer in der Umgebung haben, der Woche für Woche seine Mannschaft perfekt einstimmt.

 

Das Ziel ist der Ligaerhalt und langfristig wollen wir uns in der Bayernliga etablieren. Der Klassenerhalt der vergangenen Spielsaison ist letztlich auch ein Erfolg der Abteilungsleiterin Frauenfußball des FC Moosburg, Daniela Schweiger, die diesen Job erst seit einem Jahr macht und im kalten Wasser schwimmen gelernt hat. Sie zieht die Fäden unauffällig im Hintergrund.

 

Ein herzlicher Dank geht noch an Doris Driescher, die uns zum Saisonstart mit 500 € unterstützt.

 

_____________________________________________________________________________________

 

Ganz besonders freut uns der enorme Zuwachs im Juniorinnen Bereich und auch ein besonderes Lob an die Frauenabteilung, die im letzten Jahr sehr viel Herzblut investiert hat, um eine eigene Mädchen Jugend auf die Beine zu stellen.

Unsere D Mädels werden von Spielerinnen aus der ersten Mannschaft betreut ( Vroni Zens und Steffi Müller)

Für unsere B Mädels konnten wir Jörg Roth finden, der 44 jährige Polizist und Neu-Moosburger hat große Erfahrung in jeglichen Sportarten und kann in den nächsten Jahren, die ein oder andere Juniorinnen Spielerin an die Damen heranführen. Er ist im Besitz des Übungsleiterscheins und bereitet den Mädels sehr viel Freude mit seinen Trainingsmethoden. Er legt auch gerne mal den Ball zur Seite und greift zur Slackline oder baut eine Yoga Stunde mit ein.

 

____________________________________________________________________________________________

 

NEU! Unsere Freizeitmannschaft "lustiges kicken" trainiert jeden Mittwoch von 19.00 - 20.00 Uhr in Moosburg,

interessierte Frauen sind herzlich willkommen.

 

Weitere Infos unter Daniela.Schwaiger@hotmail.de